Wir sind

Ihr Partner für Anlageninspektionen

Lloyd's Register Quality Assurance ISO9001

Themografie - Anlageninspektion mit der Wärmebildkamera

Unsere hoch qualifizierten Anwendungstechniker können mithilfe von Wärmebildkameras thermografische Analysen Ihrer Anlagen durchführen und Optimierungspotenziale aufdecken – ohne Produktionsunterbrechung.

Die Betriebstemperaturdaten geben Aufschluss über den Zustand von Anlagenkomponenten und der eingesetzten Schmierstoffe. Sie lokalisieren überhitzte Bauteile und hoch belastete Schmierstellen, welche ungeplante Ausfälle bedingen können.

Wir dokumentieren detailliert die Ergebnisse der thermografischen Untersuchung und sprechen Handlungsempfehlungen aus, um die Belastung der Bauteile zu reduzieren und den Verschleiß zu vermindern. Dies führt zu geringeren Wartungskosten und einer höheren Produktivität Ihrer Anlagen.

Thermografie zur Aufdeckung von Energieeinsparpotenzialen beim Einsatz von Hochleistungsschmierstoffen

Das Thema Energieverbrauch und -einsparung ist ein wichtiges Thema in vielen Produktionsprozessen. Die besondere Beanspruchung von Schmierstoffen durch hohe Temperaturen reduziert die Öllebensdauer und verkürzt die Wechselintervalle. Der strukturelle Aufbau von synthetischen Schmierstoffen begünstigt die Reduktion der Verlustleistung und führt in der Folge zu einer messbaren Abnahme der Leistungsaufnahme und zur Reduktion der Öltemperatur. Auf diese Weise wird die Öllebensdauer erhöht und der Wirkungsgrad des Bauteils und der Anlage gesteigert. Thermografische Inspektionen können die Temperaturabsenkung bei der Umstellung von mineralischen auf synthetische Hochleistungsschmierstoffe mithilfe der Wärmebilder visualisieren und verdeutlichen das Energieeinsparpotenzial in Getrieben, Wälzlagern, Hydraulikaggregaten und vielen weiteren Anwendungen.

Anwendungsbeispiel* zur Steigerung der Anlageneffizienz mittels Thermografie

Bei einem Hersteller von medizintechnischen Produkten wurden am Extruder Getriebe der Verpackungseinheit Temperaturmessungen begleitend zur Umstellung auf ein synthetisches Getriebeöl durchgeführt. Dabei wurden zunächst die Betriebstemperaturdaten unter Einsatz des mineralischen Schmierstoffs Mobilgear 600 XP 220 aufgenommen. Die Messung wurde unter nahezu identischen Bedingungen nach dem Wechsel auf das Mobil SHC Gear 220 wiederholt. Mithilfe der thermografischen Inspektion konnte eine Temperaturabsenkung von durchschnittlich 13 Kelvin aufgezeigt werden. Für die Anwendung bedeutet dies eine Energieeinsparung von 6W je kW aufgenommener Leistung und einer Gesamtersparnis von ca. 25 000 kWh jährlich.

Durch die Reduktion der Ölsumpftemperatur konnte das Ölwechselintervall verlängert werden. Die geringe Änderung der Viskosität über das Getriebetemperaturspektrum wirkt sich zudem positiv auf den Verschleiß im System aus, da die Anlagenkomponenten weniger thermisch belastet werden.

*Die Angaben basieren auf einem Kundenbeispiel. Die Möglichkeiten der Temperaturabsenkung und Energieeinsparung sind von diversen Umgebungsfaktoren abhängig. Die Höhe der Temperaturabsenkung und Energieeinsparung kann in individuellen Fällen abweichen.

Vorteile der Thermografie auf einen Blick

  • Keine Produktionsunterbrechung
  • Schnell erfassbare Wärmebilder
  • Visualisierung der Vorgänge in den Anlagen
  • Lokalisierung überhitzter Komponenten und hoch belasteter Schmierstellen
  • Aufdeckung von Energieeinsparpotenzialen

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Services?

Unsere freundlichen Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Verfügung.